Abdominoplastik

Bauchdeckenstraffung

Die Bedeutung des guten Aussehens ist enorm gestiegen. Dies kann soweit gehen, dass der soziale und wirtschaftliche Erfolg davon beeinflusst wird. Immer mehr Männer und Frauen besuchen deshalb im Bestreben, ihre Figur zu verbessern, Fitness Studios und stellen eisern ihre Ernährung um.

 

Meistens hilft das nicht alleine, um seinen Wohlfühlkörper zu erlangen. Die Abdominoplastik ist die chirurgische Antwort auf eine Verbesserung der Bauchdeckenkontur. Die Kombination aus sorgfältiger Patientenauswahl, gewissenhafter Planung des operativen Eingriffs und der Wahl eines technisch versierten Chirurgen ergibt größtmögliche Zufriedenheit der Patienten.

Bauchdeckenstraffung Bad Soden

Allgemeine Informationen zur Bauchdeckenstraffung in Bad Soden

Indikationen für eine Bauchdeckenstraffung?
  • Korrektur von überschüssiger, schlaffer Haut
  • Reduktion von Fettgewebe (der sogenannten Fettschürze)
  • Korrektur von Nabelbrüchen oder epigastischen Brüchen, der Muskelfaszien und Bauchwanddefekten.

 

Was passiert nach der Operation?

Nach der Operation wird eine Bauchbinde zur Kompression angelegt. Die Fäden werden normalerweise nach zwei bis drei Wochen entfernt. Körperliche Anstrengung sollte für die ersten 6 Wochen vermieden werden. Die Komplikationen einer Abdominoplastik können Entzündung, Serom, Bluterguss, Hautnekrose und Wunddehiszenz sein.

 

Auch ist das Verhalten der Patienten entscheidend für das optimale Ergebnis der Operation. Rauchen erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Infektes und forderte Durchblutungsstörungen des Bauchhautlappens.

Das erfahrene plastisch-chirurgische Team von Dr. Janine Hondyk und Dr. Götz Enderle hat den enormen Vorteil, dass sämtliche Bauchdeckeneingriffe in Zusammenarbeit mit dem Kollegen und Partner der Praxisklinik, dem Abdominalchirurgen Wolfgang Hirschberger, operativ versorgt werden.

 

In einem ersten Termin findet ein Beratungsgespräch statt, in dem wir den genauen Befund erheben. Es folgt eine sorgfältige Ultraschalluntersuchung des Abdomens. Wir besprechen, was Sie genau stört und aus welchen Gründen Sie eine Operation wünschen und welcher Befund vorliegt.

 

Anschließend prüfen wir Ihren gesundheitlichen Zustand sowie Ihre Krankengeschichte und besprechen mit ihnen den operativen Verlauf und die Risiken. Wenn wir alle offenen Fragen geklärt haben und Sie sich dazu entscheiden, den Eingriff durchführen zu lassen, vereinbaren wir einen Termin für die Operation.

Interesse an unserer Arbeit?

Dann vereinbaren Sie noch heute ein unverbindliches Beratungsgespräch.