Ungleich große Brüste mit verschiedenen Körbchengrößen

Brustasymmetrie

Symmetrie finden wir überall in der Natur. Sie ist Sinnbild für Ästhetik und Schönheit: Auch der Körper des Menschen ist optisch symmetrisch angelegt, vom Kopf über die paarigen, vom Rückenmark ausgehenden Nervenleitbahnen bis hin zu den Zehenspitzen. Dabei zeigen sich immer wieder kleine, aber ganz normale Abweichungen – so kann z.B. ein Bein geringfügig länger sein als das andere oder die Augen können auf leicht verschiedenen Höhen sitzen. Auch die Brüste einer Frau sind häufig von diesen natürlichen Abweichungen betroffen.

 

Es gibt nur wenige Frauen, deren Brüste exakt gleich groß sind. Doch bei manchen Frauen sind es nicht nur wenige Millimeter, die eine Asymmetrie ausmachen. Wenn sich Brüste um eine ganze Körbchengröße unterscheiden, spricht man von Brustasymmetrie. Mit einer Operation können wir die Größen einander angleichen.

Brust-OP Bad Soden

Allgemeine Informationen zur Operation bei Brustasymmetrie in Bad Soden

Welche Ursachen gibt es für ungleich große Brüste?

Eine Brustasymmetrie kann verschiedene Ursachen haben. Sie kann angeboren sein oder im Laufe des Lebens durch bestimmte Einflüsse erworben werden.

 

Vererbung
Der häufigste Grund liegt in der Natur selbst. Es gibt viele verschiedene Brustformen, die meist durch Vererbung auftreten: etwa die Makromastie (sehr große Brüste), damit auf oft einhergehend der Hängebusen, die Mikromastie (sehr kleine Brüste), die abfallende Brust (hierbei ist die Haut vom oberen Brustansatz bis zur Brustwarze nach innen gebeugt), die Rüsselbrust (eine extrem hängende Brust, die wie ein Schlauch aussieht) oder die Hühnerbrust (Hängebrust ohne Volumen). Weiterhin ist auch eine asymmetrische Bildung des Busens möglich, bei der ein deutlicher Größenunterschied sichtbar wird.

 

Anlagestörungen
Genetische Störungen wie das Amazonen-Syndrom oder das Poland-Syndrom bedingen, dass eine Brust entweder komplett fehlt oder mitunter stark verkleinert sein kann. Meist sind diese Anlagestörungen mit weiteren Fehlbildungen des Körpers verbunden.

 

Erkrankungen
Leider kann auch Brustkrebs zu ungleich großen Brüsten führen, wenn wegen eines Karzinoms eine OP an der Brust vorgenommen werden musste. Ebenso kann die Bestrahlung in der Radiotherapie oder auch eine (anteilige) Amputation ein Schrumpfen des Brustgewebes bedingen.

 

Weitere Erkrankungen sind Verletzungen, Entzündungen, Lipome (gutartige Fettgeschwülste) und Zysten (ein flüssigkeitsgefüllter Hohlraum im Gewebe). Mit diesen Befunden sind in manchen Fällen Operationen und Narbenbildungen verbunden, die ebenfalls eine Brustasymmetrie zur Folge haben können.

 

Gewichtsveränderung
Seltener, aber dennoch möglich sind auch eine starke Gewichtszunahme oder ein schneller Gewichtsverlust.

 

Wann ist die Operation der Brustasymmetrie sinnvoll?

Wenn die Patientin unter der ungleichen Größe ihrer beiden Brüste leidet und sich ihr Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein durch Scham mindern, kann ihr eine Behandlung der Deformation dabei helfen, sich wieder wohlzufühlen. Dies gilt ebenso für Haltungsschäden oder Rückenschmerzen, die ihre Ursache ebenfalls in einer Brustasymmetrie finden können.

 

Wie kann die asymmetrische Brust behandelt werden?

Wir bieten Ihnen verschiedene Herangehensweisen für eine angleichende Brust-OP an. Diese hängen von ihrem individuellen Ausgangsbefund sowie ihren Wünschen ab.

 

Möglich ist beispielsweise eine Brustvergrößerung, die mithilfe eines Silikonimplantates die eine Brust der Größe der anderen angleichen oder sogar beide Brüste auf das gewünschte Maß vergrößern kann, wenn Sie sich generell ein Dekolletee mit mehr Volumen wünschen.

 

Alternativ können wir auch eine Brustverkleinerung durchführen, ebenso eine Bruststraffung oder eine Formkorrektur.

 

Als eine immer mehr etablierte und hervorragende Technik zeichnet sich das Lipofilling oder der Eigenfetttransfer ab, indem das durch Absaugung gewonnene Fettgewebe nach Aufbereitung in die Brust zu Vergrößerung injiziert wird. Das setzt natürlich ein gewisses Fettdepot am Körper voraus.

Bei einem ersten Termin findet ein Beratungsgespräch statt, in dem wir uns Ihre Brust gemeinsam genau ansehen und besprechen, was Sie daran stört und aus welcher Motivation Sie eine Brust-OP in Erwägung ziehen.

 

Im nächsten Schritt kontrollieren wir Ihren gesundheitlichen Zustand sowie Ihre Krankengeschichte und besprechen, wie eine Operation der Brustasymmetrie bei Ihnen durchgeführt werden kann. Hierbei klären wir alle offenen Fragen und erläutern Ihnen die für Ihre Brust geeignete Vorgehensweise und erläutern die möglichen Risiken einer Operation.

 

Erst, wenn alle Fragen Ihrerseits geklärt wurden und Sie sich dazu entscheiden, den Eingriff durchführen zu lassen, vereinbaren wir einen Operationstermin.

Interesse an unserer Arbeit?

Dann vereinbaren Sie noch heute ein unverbindliches Beratungsgespräch.